Hapak V21.2 verfügbar [Update]

Als Fachhändler für die Branchensoftware Hapak stellen wir Ihnen nachfolgend den Download sowie einen Auszug der Änderungshinweise zu der aktuellen Hapak Version bereit.

Produktinformationen zu Hapak finden Sie hier.

Dieser Beitrag wird fortlaufend aktualisiert!

Downloads

Änderungshinweise

HAPAK V21.2 (18.10.2021)
Allgemein
Open Masterdata(OMD) ist (Zitat aus dem Open Masterdata Konzept-Papier):
„ein Standard zur Kommunikation von Produktstammdaten von Großhandels- und Industrieunternehmen (Datenlieferanten) zum Handwerk“.

Mit OMD ist es möglich, aus einer Client-Software (z.B. HAPAK) gezielt Informationen zu einem bestimmten Produkt (Artikel) online abzurufen. Zu den abrufbaren Informationen gehören Texte, Preise, logistische Informationen, Bilder und Dokumente. Hierzu muss die Client-Software lediglich die Artikelnummer kennen. Die Funktion ist auch Basis für die Einkaufspreis-Aktualisierung.

Für die Darstellung und Verarbeitung der Informationen ist kein Web-Browser notwendig. Dies realisiert allein die Client-Software.

Langfristiges Ziel ist die Ablösung der DATANORM. Die Client-Software kennt dann nur noch die Artikelnummern. Die Preise und weitere Informationen werden bei Bedarf online über OMD abgerufen.
Zeitaufwendige Massendatenverarbeitungen (z.B. DATANORM-Preispflege) könnten dann entfallen.

In HAPAK stehen ab der Version V21.2 folgende OMD-Funktionen zur Verfügung:
– Aktualisierung des Material-Einkaufspreises für einen bestimmten Artikel
– Aktualisierung des Material-Einkaufspreises für ein gesamtes Dokument
– Anzeige bzw. Übernahme von OMD-Informationen zu einem bestimmten Artikel

Voraussetzungen beim Großhändler
Grundsätzlich muss der Großhändler OMD anbieten. Des Weiteren muss der Großhändler HAPAK als OMD-berechtigte Client-Software bei sich freischalten. Diese Freischaltung erfolgt bei jedem Großhändler EINMALIG (NICHT je Kunde). Sie muss von CSK beantragt werden. Wie lange dann die Freischaltung dauert, ist abhängig vom Großhändler. Für das Portal Online Plus ist diese Freischaltung bereits erfolgt.

Voraussetzungen in HAPAK
In HAPAK muss die Schnittstelle konfiguriert werden (siehe nächster Punkt). Die Artikelnummern des Großhändlers müssen in HAPAK bekannt sein.

Konfiguration
Die Konfiguration erfolgt analog zur IDS-Konfiguration.
Optionen im Materialstamm (Online Anfrage) oder in der Dokumentenbearbeitung (Online Preisabfrage…).
Als Schnittstelle muss „Open Masterdata“ ausgewählt werden. Wenn bereits eine IDS-Konfiguration für den gewählten Lieferanten existiert, können Kundennummer, Login und Passwort mittels des Buttons „von IDS übernehmen“ übernommen werden.

OMD trennt die Authentifizierung vom Abruf der Daten. Aus diesem Grund sind zwei URL’s notwendig:
– über die Host-URL erfolgt der Abruf der Produktdaten
– über die Auth-URL erfolgt die Authentifizierung

OMD gibt einen Standard für die Authentifizierung vor. Das Portal Online Plus verwendet ein anderes Verfahren. Deshalb kann das verwendete Verfahren gewählt werden.

Die URL’s müssen beim Großhändler erfragt werden. Perspektivisch sollen die URL’s analog zur IDS-URL über die Dienste SHK-Connect bzw. Open Connect abrufbar sein.

Arbeit mit OMD
Da die OMD-Funktionen im Hintergrund ablaufen, wird dafür kein Browser benötigt. Alle Abfragen über OMD benötigen eine Artikelnummer. Stimmt diese nicht mit der Händler-Artikelnummer überein, kann kein Abgleich erfolgen.
Sämtliche Funktionen werden Ihnen natürlich nur angezeigt, wenn Sie mindestens einen Lieferanten für OMD eingerichtet haben.

Details aus OMD abrufen
Wählen Sie eine Position und rufen Sie das Einfügemenü auf.
Mit Auswahl dieser Aktion wird Ihnen ein Fenster mit detaillierten Informationen zur Position angezeigt.
Unter den im Bild gelb gekennzeichneten Feldern, befinden sich weitere Links zum Abrufen von Bildern, Datenblättern, Bedienungsanleitungen usw., wenn diese über den Shop zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie diese an und die Informationen werden Ihnen in Ihrem Standard-Browser angezeigt oder abgespeichert.
Wenn Sie das erste Mal diese Funktion nutzen, müssen Sie sich einmal im Shop anmelden und die Zugangsdaten speichern.
Diese Detailliste wird Ihnen auch angezeigt, wenn Sie im Kalkulationsfenster auf den Online-Button klicken und im PopUp-Menü die entsprechende Auswahl treffen.
Über diesen Menüpunkt haben Sie die Möglichkeit, aus der Detailansicht, den abgerufenen EK-Preis in Ihre Kalkulation zu übernehmen.
oder Sie nutzen gleich die entsprechende Auswahl im PopUp-Menü.
Über diese Detailliste können Sie auch gleich Bilder, über den bekannten Filmstreifen, in das Dokument übernehmen.
Das PopUp-Menü steht Ihnen auch im Materialstamm unter dem Reiter Preise, Schaltfläche „Online-Anfrage“ zur Verfügung.

Materialpreise im Dokument aktualisieren
Die ab der HAPAK Version V21.2 zur Verfügung stehende Funktion, zum Aktualisieren der Materialpreise in einem Dokument, wurde von unserem Entwicklerteam sofort mit der OMD-Funktionalität verknüpft. Jetzt können Sie, mit einem Knopfdruck, alle Materialpreise im Dokument mit den aktuellen EK-Preisen des Händlers aktualisieren.

HAPAK V21.1 (30.07.2021)
1. Erweiterung IDS-Schnittstelle
Für die Version 2.5 der GC-Gruppe gibt es jetzt eine Artikelsuche direkt aus Dokument heraus.Einfügemodus-Punkt „IDS – Materialsuche …..“. Der ist natürlich nur verfügbar, wenn der Großhändler die Artikelsuche aus einer Handwerkersoftware anbietet und diese in den Optionen eingestellt ist.
(Den Menü-Punkt „Warenkorb aus IDS ….“ gibt es natürlich weiterhin)

2. Neue Komponente beim Import von PDF‘s im Rechnungseingang
Leider sind einige PDF-Eingangsrechnungen nicht ganz normgerecht und führten zu Programmfehlern.
Die neue Komponente hat auch eine Miniatur-Vorschau, die bei mehrseitigen Dokumenten von Vorteil ist.

3. Verbesserung der Druckersteuerung bei XRechnung oder e-Rechnung
Bei der Ausgabe der PDF- oder XRechnung kann direkt eine Kopie auf dem Drucker erstellt werden.

HAPAK V21 (01.06.2021)
– Löst die bisherigen XE-Versionen ab, die dann nicht mehr weiter gepflegt werden
– Ein Hauptgrund ist die Dokumenten-Nummerierung und – Sortierung ab 2025
– Da diverse Datenbanken von der Umstellung betroffen sind gibt es eine Versionskontrolle damit nicht mit Vorgänger-Versionen darauf zugegriffen werden kann
– Es wird von CSK eine aktualisierte Programm-Entwicklungsumgebung eingesetzt, um besser für die Entwicklungen vom Windows gerüstet zu sein.
– Sie wird als Jahresversion bis mindestens 2025 die Grundversion von HAPAK sein (V22 ….)

e-Rechnung
– Auswertung ob e-Rechnung in der Adresse hinterlegt ist. Dann erfolgt der Vorschlag die Rechnung als e-Rechnung(ZUGFeRD) zu verschicken.

XRechnung
– Es erfolgt die Auswertung ob eine Leitweg-ID hinterlegt ist. Dann erfolgt die Prüfung und Erstellung der XRechnung
– Zusätzlich wird das Feld BT-16 Lieferschein-Nr zur Verfügung gestellt.
– Ausgabe von Gutschriften als Rechnungs-Korrektur möglich, wenn Gutschrift aus Rechnung abgeleitet wurde.

Dokumenterstellung
– Neue bzw. überarbeitete Icons für die Anpassung/Erweiterung der Menü-Leiste z.B. Adresssatz suchen, Kunden anrufen, Ausgabe X-Rechnung, Stapeldruck. Somit kann das Menü noch individueller und visueller gestaltet werden.

Schnittstelle ELO – HAPAK-Rechnungseingang
– Übernahme Buchungsdaten
– Übernahme PDF für DATEV-Online

Erweiterung der Browser für IDS-Connect
– es ist jetzt auch die Nutzung des Edge-Browser möglich

Schnittstelle CraftNote
– Kopplung per API, Verbindung mit HAPAK-Projektverwaltung

HAPAK XE9.8 (01.12.2020)
XRechnungen als Spezialform elektronischer Rechnungen für Behörden und Öffentliche Auftraggeber.

1. Leitweg-ID

Für die Übermittlung der XRechnung ist eine Leitweg-ID erforderlich, praktisch eine
elektronische Adresse für den Auftrag. Diese erhält der Auftragnehmer vom Auftraggeber.
Die Leitweg-ID kann in HAPAK in den Adressen unter weitere Daten hinterlegt werden, die
dann in das Auftragsdokument übernommen wird.

Die Leitweg-ID kann aber auch direkt im Dokument über die Eigenschaften des Dokuments
oder im Formularfeld eingetragen werden.

Es erfolgt eine Prüfung der ID zur Struktur und zur Prüfsumme( letzten 2 Stellen).
Eine fehlerhafte ID wir mit einem roten Punkt gekennzeichnet und es kann keine Ausgabe
der XRechnung erfolgen.

2. Erstellen einer XRechnung

Erstellen der Rechnung wie gewohnt in HAPAK.
Wenn die XRechnung freigeschaltet ist ergibt sich unter Datei ein weiterer Eintrag:

Jetzt kann die Rechnung als XRechnung ausgeben werden. Es erscheint folgender Dialog:

Die in Klammern stehenden Begriffe (BT-xx) sind die Feldbezeichner in der XRechnung.

Unter Vorschau wird die Struktur und der Inhalt der XRechnung anzeigt.

Das sind die Kopfdaten einer XRechnung im UBL-Format. Mit Anwahl „Positionen anzeigen“
kann auch die komplette Positionsliste angezeigt und gedruckt werden. Es wird auch eine
Prüfung des Inhalts vorgenommen und ggf. erscheinen Warnungen oder Fehlermeldungen.

Folgendes ist zu beachten:
Die jetzige Struktur der XRechnung hat folgende Einschränkungen:
– Es sind keine kumulierten Netto Teil-/Abschlagsrechnungen möglich.
Kumulierte Brutto-Rechnungen können nur als Referenzeintrag übertragen werden (Siehe obigen
Screenshot untere Zeile).
– Es sind nur normierte Mengeneinheiten möglich. HAPAK prüft die Mengeneinheiten ab und
ersetzt die durch die normierten Mengeneinheiten. Z.B. Stück = H87 m2 = MTK ……
– Bei der aktuellen Version 1.2.2 ist keine Titeluntergliederung möglich
Bei der Ausgabe der XRechnung werden deshalb momentan in HAPAK die Titel entfernt, es
bleibt nur die titelbezogene Positions-Nummerierung.
– Umlagen und Abzüge sowie Gewährleistungseinbehalte können nicht übertragen werden!
Es kommt eine Warnmeldung und die XRechnung wird ohne diese Inhalte exportiert.

Danach können Sie die XRechnung an Ihren Auftraggeber senden. Wohin teilt der Auftraggeber
mit. Direkt an eine E-Mail-Adresse oder an ein Web-Portal, wie Peppol ……
Die HAPAK-Lösung erlaubt es auch die Rechnung als PDF in die XRechnung einzubetten.
Es können auch weitere rechnungsrelevante Dokumente eingebettet werden, wie es der
Auftraggeber fordert (Aufmaß ….). Die XRechnung lässt aber nur bestimmte Dateiarten zu,
so wie sie im Auswahldialog angezeigt werden.

Die mit „* “ gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Im HAPAK Formulardesigner können Sie auch die Felder Leitweg-ID und die Auftrags-Referenz
in der HAPAK Rechnung sichtbar machen (ist für den XRechnung Versand aber nicht notwendig).

Quelle: Hapak Blog (Stand: 18.10.2021)